Filmografie

 

Super Friede Liebe Love

Dokumentarfilm 92“ 

Regie: Till Cöster, Produktion: Horse&Fruits

 

 

VAKUUM

Spielfilm 85″ 

Regie: Christine Repond, Produktion: Dschoint Ventschr

 

 

SOMMERHÄUSER

Spielfilm 92“ 

Regie: Sonja Kröner, Produktion: Walker&Worm

Verleih: Prokino

 

 

SOMETHINGS ARE HARD TO TALK ABOUT

Dokumentarfilm 78“

Regie: Stefanie Brockhaus, Produktion: Brockhaus Wolff


 

 

EINMAL BITTE ALLES

Spielfilm 85“ 

Regie: Helena Hufnagel, Produktion: filmschaft maas & füllmich, Colorfilms

Verleih: Der Filmverleih

 

 


DIE TEMPERATUR DES WILLENS

Dokumentarfilm 122“

Schnitt: Peter Baranowski, Ulrike Tortora
Regie: Peter Baranowski
Produktion: Passanten Film Produktion

 

 

VON SÄNGERN UND MÖRDERN

Dokumentarfilm 83“

Regie: Stefan Eberlein, Produktion. Filmbüro Süd
 


 

„TÖNE BEDEUTEN MIR MEHR ALS WORTE“- Klaus Doldinger ZUM 80.

Dokumentarfilm 60“

Regie: Antje Harries, Produktion: Uschi Reich Filmproduktion


 

 

EIN LETZTER TANGO

Dokumentarfilm 86“

Regie: German Kral, Produktion: leilaps pictures, German Kral Filmproduktion

 

 

DIE HÄLFTE DER STADT

Dokumentarfilm 90“

Regie: Pawel Siczek, Produktion: Leihkauf Film, Verleih realfiction
„Was bleibt von uns, wenn wir nicht mehr da sind? Manchmal nur die Erinnerung – festgehalten auf einem Foto.“
Der Film erzählt vom Leben und Sterben des jüdischen Fotografen Chaim Berman. Animierte Szenen der Vergangenheit prallen auf das Leben einer Kleinstadt im Herzen Polens.

 

 

JOCKO

Dokumentarfilmreihe 3sat 18+ , 30“

Regie: Bettina Timm, Produktion: Pelle Film

 

 

_______________________________________________________________

2013 

GASTARBEITER GOTTES 

Dokumentarfilm 89“

Regie: Alexander Riedel, Produktion: Pelle Film
Premiere Dokfest München 2014
Indische Mönche werden im Süden Indiens auf ein Leben in Stille, Demut und tiefem Glauben vorbereitet. In Bayern herrscht Priestermangel. Viele Kirchen auf dem Land stehen leer. „Shine well!“ So lautet der Auftrag an Pater Solomon bei seinem Aufbruch in die Tradition und Kultur einer bayerischen Kleinstadt.

 

 

DER KAPITÄN UND SEIN PIRAT

Dokumentarfilm 90“

Regie: Andy Wolff, Produktion: Brockhaus Wolff
Deutscher Kamerapreis- Schnitt, Vorauswahl Deutscher Filmpreis 2014, Cannes DOC Alliance Nominée; Festivalpreise: DOKLeipzig, Max Ophüls Defa Award, Mexico City, Dokfest München FFF Förderpreis, Winner Brüssel, Winner Zagreb, Best Feature Documentary Award Cebu International Film Festival, Drehbuchpreis Filmfest Lünen

Festivalteilnahmen: Berlinale, Nyon, Helsinki, Canada u.v.a.

Der somalische Pirat Ahado entführt 2009 den deutschen Kapitän Krzysztof Kotiuk. Vier Monate ist der Kapitän als Geisel gefangen auf seinem Schiff. Die Reederei weigert sich, das Lösegeld zu bezahlen. Als der Druck unerträglich wird, wendet sich die Crew von ihrem Kapitän ab. Nur Ahado, der Pirat, zeigt Verständnis für den Kapitän. Eine schicksalshafte Begegnung zweier Männer.

 

 

WALAA! 

Dokumentarfilm 90“

Regie: Noemi Schneider, Produktion: HFF München, Megaherz
Internationale Hofer Filmtage, DOK.fest München 2014
Walaa Hussein ist muslimische Araberin, Palästinenserin und Israelin und eine Fußball spielende Frau. Sie denkt nicht daran, sich für eine Seite zu entscheiden. Die 23-Jährige spielt sowohl für Palästina in der Nationalmannschaft, als auch in der israeIischen Bundesliga. Sie stürmt ganz einfach über politische Grenzen, gesellschaftliche Konventionen und religiöse Schranken hinweg.

 

 

NACHT GRENZE MORGEN 

Dokumentarfilm 30“

Regie: Felicitas Sonvilla, Tuna Kaptan
Festivals: IDFA Amsterdam – Nominierung best student award, Duisburg, Dokfest München, Regensburg
Die Grenze zwischen Griechenland und der Türkei. Es ist meist Nacht, wenn die zwei ehemaligen Flüchtlinge Ali und Naser als Schleuser arbeiten, um sich das nötige Geld für ihre eigene Flucht nach Europa zu verdienen. Mit nichts in den Händen setzen sie im hochgerüsteten Grenzgebiet ihr Leben aufs Spiel.

 

 

IN SICHERHEIT

Dokumentarfilm 30“

Regie: Sebastian Sorg, Produktion: if…Productions

Dora Miran arbeitet als Krisenmanagerin für internationale Hilfsorganisationen. Als Spezialistin für die Evakuierung von Menschen arbeitet sie in einer Welt, die wir nur aus den Nachrichten kennen. Sie pendelt zwischen den Krisenregionen und ihrer 6-jährigen Tochter in Nairobi.

 

 

JÜDISCH FÜR ANFÄNGER

Dokumentarfilm 70“

Regie: Stefanie Gromes, Produktion: Ihnen & Beilhack

Drei junge deutsche Juden begeben sich auf eine Reise nach Israel. Eingeladen werden sie von der Organisation Birthright Israel. Die Erfahrungen auf dieser Reise verändern die jungen Menschen nachhaltig.

 

 

MARIEMARIE: 20 STEPS

Videoclip 4“

Regie: Martin Otter

 

HOUSE OF LOVE

4-teilige Doku- Reihe ZDF, 30“

Regie: Bettina Timm, Produktion: Megaherz

 

UMZUG! ZURÜCK IN EIN NEUES LEBEN

Doku- Serie BR/ WDR, 30“

Regie: Stefanie Brockhaus, Produktion schöne neue filme

 

 

_______________________________________________________________

2012

 

JASMIN

Spielfilm 90“

Regie: Jan Fehse, Produktion: milk film, Verleih Camino Filmverleih
Premiere Filmfest München
Zwei Frauen in einem abgedunkelten Raum. Dr. Feld ist Psychiaterin. Ihr gegenüber sitzt Jasmin, eine junge Frau, die bei dem Versuch sich umzubringen ihr eigenes Kind getötet hat. „Eine verstörende Reise ins Herz der Finsternis.“ – Die Geschichte einer Depression.

 

 

SCHILDKRÖTENWUT 

Dokumentarfilm 75“

Regie: Pary El- Qalqili, Produktion: HFF, Kaissar Film, Verleih: mec Film
Festivals/ Preise: Vision du Réel Nyon – Prix Regard Neuf, Dubai Intern. Film Festival – Best Film, Duisburger Filmwoche – Förderpreis und Publikumspreis, Euganea Film Festival – Documentary Jury Award, Aljazeera Intern. Documentary Film Festival – Golden Award, Award of the City of Rome – Bester Dokumentarfilm, Achtung Berlin Award, Intern. Frauen Film Festival Dortmund, Köln u.v.a.
„Als ich zwölf war, ging mein Vater nach Palästina zurück. Ohne uns. Wir blieben in Berlin. Sein Traum, sich ein Haus zu bauen und für die Freiheit Palästinas zu kämpfen, scheiterte: Er wurde von den Israelis ausgewiesen. Da stand er wieder vor unserer Tür. Müde Augen. Müde Knochen. Meine Mutter schaute ihn an, sagte nichts und ließ ihn rein.“ Die Geschichte eines Vaters, dessen Leben von Flucht, Vertreibung und Exil geprägt ist. Und die Suche einer Tochter nach Antworten.

 

 

THE ABSENCE OF SHADOW 

Dokumentarfilm 90“

Regie: Martin Otter, Produktion: Manic Cinema
Festivals: Vision du Réel, Nyon, Dokfest München, Docaviv
Als Kind erblindet der vietnamesische Dichter Thanh Nguyen nach einem Bombenangriff der Amerikaner. Um seine Familie 20 Jahre später am Leben zu erhalten, zieht er mit seiner neunjährigen Tochter ein Jahr durchs Land.
„Der Film ist wie ein zweistimmiges Geständnis von Vater und Tochter, eine Reise durch die Dunkelheit, unterbrochen von Ebenen absoluten Lichts.“

 

 

STILL

Dokumentarfilm 80“

Regie und Produktion: Matti Bauer

Die Jury urteilt über den Gewinner des Fünf Seen Festvals: “STILL von Matti Bauer erzählt das Leben einer jungen Bäuerin über 10 Jahre hinweg. Angenehm unaufdringlich spannt er einen großen Bogen von Landwirtschaft und Viehzucht als Beginn aller Kultur bis heute, in die Zeit von industrieller Massenproduktion von Lebensmitteln und ökonomischen Zwängen. Der Film führt uns durch eine sehr persönliche, klar strukturierte Geschichte, die vom Ringen zwischen individueller Selbstverwirklichung und dem Zusammenhalt der 3 Generationen umfassenden Familie erzählt. Uschi, die Hauptfigur, sagt schließlich am Ende mit großer inneren Kraft von sich, was sie 10 Jahre zuvor aus Scham nicht gesagt hätte: “Ich bin eine Bäuerin.” Mit dieser inneren Kraft ist “Still” kein stiller Film. “Still” ist ein großer Film.”

 

UMZUG! ENDLICH RAUS!

Doku-Serie BR/ WDR, 30“

Regie: August Pflugfelder, Produktion: schöne neue filme

 

 

_______________________________________________________________

2011

 

SILBERWALD

Spielfilm 90“

Regie: Christine Repond, Produktion: Dschoint Ventschr,
Preise: Max Ophüls Award, Filmkunstfest Schwerin, Starter Filmpreis, Berner Filmpreis, Valencia, Syracuse
Festivals: Locarno, Buenos Aires, Kopenhagen, Solothurn, Syrfilmfest New York, Athen
In einem kleinen Dorf im Emmental lebt der 15- jährige Sascha mit seinen Freunden Patrick und Moni. Ihr Zorn auf die Welt treibt sie zu immer neuen Gewalttaten. Sie schließen sich einer Skinheadgruppe an und gelangen schon bald an die Grenze, wo harmloses Spiel zu tödlichem Ernst wird.

 

 

LUCKY SEVEN

Spielfilm 40“

Regie Claudia Heindel, Produktion: HFF, Nominal Film
Festivals: Intern. Film Festival Bilbao – Best Short Fiction, Clones Film Festival Ireland – Best Short Fiction, First Steps Award-Nominierung, Studio Hamburg Nominierung Nachwuchspreis
Drei Jungs in Nordirland auf der Schwelle zum Erwachsenwerden. Einer gerät außer Kontrolle. Ein anderer ist auf der Suche nach sich selbst. Der Dritte will so werden wie sie. Sie haben keine Ziele. Jeder Tag ist anders und doch ist jeder Tag gleich.

»Authentisch und gut beobachtet, auf den Punkt erzählt und mit poetischer Bildsprache wirft Claudia Heindels Abschlussfilm einen zärtlichen Blick auf eine raue Wirklichkeit.«
Aus der Nominierung für den First Steps Award

 

 

SCHNEE

Dokumentarfilm 78“

Regie: August Pflugfelder, Produktion: Walker & Worm

Schnitt zusammen mit Robert Vakily

Preise: Dokfest München, Bergfilm Festival Tegernsee

„Schnee ist eine poetische Reflexion über die Beziehung von Mensch und Natur und zeigt in schönen wie auch ambivalenten Bildern, wie das System der Urlaubsinszenierung funktioniert. Fragend, ohne zu werten.“

 

SCHLUSSPUNKT

Spielfilm 15“

Regie: Stephanie Olthoff

Eine junge Frau betritt ein Polizeirevier. Sie will Anzeige erstatten. Doch während ihrer Aussage wendet sich das Blatt. Ein Film über häusliche Gewalt und die Schwierigkeit, wenn Aussage gegen Aussage steht.

 

 

THE OTHER SIDE OF LIFE

Dokumentarfilm 90“

Regie: Andy Wolff, Stefanie Brockhaus
Festivalpreise: Ronda Film Festival, Camden Film Festival, Milano Film Festival, Dokfest München
Die beiden jungen Brüder Lucky und Bongani stehen unter Mordverdacht. Zwischen Gefängnis und dem Leben im Township, Tradition und Moderne erwartet sie eine Bewährungsprobe ganz anderer Art: das traditionelle Initiationsritual des Stammes.

 

 

MORGEN KEIN LAND

Dokumentarfilm 80“

Regie: Lisa Reisch, Produktion: Neue Bioskop Film

Damaskus im Jahr 2010, kurz vor der Revolution: Abu Achmed, ein Teeverkäufer, musste mit seiner achtköpfigen Familie aus seiner Heimat Irak fliehen. Von der eigenen Familie, die die Ehe mit der Schiitin Wafa nicht toleriert, wurde er vertrieben und weiter bedroht. In Syrien befindet sich die Familie im Transit, ohne Hoffnung auf Rückkehr, ohne Hoffnung auf Ausreise.

 

 

_______________________________________________________________

2010

 

DER LETZTE APPLAUS

Hybride Form, Spiel-/Dokumentarfilm 90“

Verleih Arsenal, Nominiert für den Schnittpreis Dokumentarfilm, FFF Förderpreis, Starter Filmpreis
Eine kleine Bar im Herzen von Buenos Aires. Täglich treten die drei Tango- Sänger Cristina, Julio und Inés dort auf und geben alles. Als El Chino, der charismatische Barbesitzer unerwartet stirbt, ändert sich schlagartig ihr Leben.

 

 

SCHWESTER DOROTHEA

Dokumentarfilm 72“

Regie: Maya Reichert, Produktion HFF München, Reichert& Scharbatke

Festivals: Dokfest München

Dorothea ist Zisterzienser-Nonne und mit 42 Jahren die Jüngste von 20 Ordensschwestern in der Abtei Oberschönenfeld. Die strengen Regeln im Kloster geben ihr zwar Halt und Sinn in einem Leben, welches immer wieder von Zweifeln geprägt ist, doch wie löst man auf dem Weg zu Gott die Probleme, die das Leben in einer Frauenwohngemeinschaft unweigerlich mit sich bringen?

 

 

ÜBER DAS MEER

Dokumentarfilm 79“

Regie und Produktion: Daniel Sponsel

Festivals: Filmfest Hamburg, Filmfest Würzburg

„Wir können viele äußere und innere Grenzen überwinden, aber wir können nicht über das Wasser gehen. Nirgends werden wir uns der eigenen Begrenztheit bewusster als an dem Ort, an dem das feste Land ins Meer übergeht.“

 

 

FREMDE KINDER – WIE ALLE ANDEREN

Dokumentarfilm 45“

Regie: Antonio Guidi, Produktion: ZDF/3sat

 

_______________________________________________________________

2009

 

AMERIKA

Spielfilm, 25“

Regie: Eldar Grigorian, Produktion HFF München, Walker&Worm

 

MEERKAMPF. WATT

Dokumentarfilm, 80 min

Regie: Frank Müller

 

HEIMAT

Dokumentarfilm, 60“

Regie: Claudia Heindel, Produktion: lüthje schneider FILM

 

DIE BESTEN BEERDIGUNGEN DER WELT

Spielfilm, 20“

Regie und Produktion: Ute Wegmann

 

_______________________________________________________________

2008

 

 

DRAUSSEN BLEIBEN

Dokumentarfilm 90“

Regie: Alexander Riedel, Produktion: Pelle Film, Verleih Zorro Film
Preise: Dokfest Leipzig, FFF Förderpreis Dokumentarfilm, Starterfilmpreis München, Nominierung FIRST STEPS, Deutscher Dokumentarfilmpreis, Ludwigsburg, Förderpreis des HDF

Festivals: Hofer Filmtage, Dokfest München, Duisburg, Leipzig, Kassel, Filmfest Türkei, Nürnberg, Augsburg
Valentina und Suli sind beste Freundinnen. Sie kennen sich aus einer Münchner Flüchtlingsunterkunft. Draußen in der Anonymität der Stadt fühlen sich die beiden frei. Nach vier Wochen im Jugendgefängnis, will Valentina nicht länger auf bessere Zeiten warten.

 

 

REDEMPTION 

Dokumentarfilm 90“

Regie: Sabrina Wulff
Festivals: Cinéma du Réel Nyon, Paris, Dokfest München, IDFA Amsterdam
Drei junge Deserteure leben undercover in Kanada. Sie sind auf der Suche nach Erlösung und nach einem Neuanfang.

 

 

WASSER UND SEIFE

Dokumentarfilm 85“

Regie und Produktion: Susan Gluth

 

 

_______________________________________________________________

2007

 

AUFTAUCHEN

Spielfilm 90“

Regie: Felicitas Korn, Produktion: Erber & Koch
Festivals: Hofer Filmtage, Brooklyn, Edinburgh, Sao Paulo, Lodz
Nadja ist auf der Suche nach dem vollen Leben und der Liebe. Sie tanzt, flirtet und lernt dabei den jüngeren Darius kennen. Sie beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Sie verliert sich in der Liebe und ihrer bedingungslosen Hingabe, was das Auftauchen sehr schmerzhaft macht.

 

 

 

 

DIE HOFERBIN

Dokumentarfilm 45“

Regie: Matti Bauer, Produktion: Tangram

 

LIA

Spielfilm, 25“

Regie: Judith Malek-Mahdavi, Produktion: HFF München

 

CALLSHOP

Dokumentarfilm, 35“

Regie: Eldar Grigorian, Produktion HFF München, Walker&Worm

 

 

_______________________________________________________________

2006

 

 

SHADOWS OF FATE

Dokumentarfilm 85“

Regie und Produktion: Susan Gluth

 

DIE SCHNEESCHÖPFER

Dokumentarfilm 45“

Regie: Matti Bauer, Produktion: Tangram

 

MANN MIT HERZ

Dokumentarfilm 45“

Regie: Matti Bauer, Produktion: Tangram

 

 

 

_______________________________________________________________

2005

 

 

TIGERKRAUT

Spielfilm 30“

Regie: Eva Marel Jura, Produktion: Toccata Film

 

DIE JUNGFRAU VON PALERMO

Dokumentarfilm 82“

Regie und Produktion: Antonio Guidi

Festivals: Dok Leipzig, Yamagata, Solunto, Scicaca Film Fest

 

Viele Geschichten und Legenden ranken sich um Santa Rosalia, Heilige, Eremitin und Schutzpatronin der Stadt Palermo. Die Geschichten verbergen sich  in den tiefsten Winkeln der Stadt, überleben im Volksmund und werden seit Jahrhunderten auf den kleinen und großen Theaterbühnen zum Leben erweckt.

 

TIME AND SPACE

Dokumentarfilm 80“

Regie und Produktion: Carolin Dassel

 

 

_______________________________________________________________

2004

 

 

MALUNDE

Spielfilm 90“

Regie: Stefanie Sycholt, Produktion: Traumwerk, DO Productions
Preise: Südafrikanischer Oscar Avanti Award in 6 Kategorien, Deutscher Kritikerpreis, Starter Filmpreis, Best Family Film – Seoul Filmfestival, Bermuda International Filmfestival

Südafrika, nach dem Ende der Apartheid. Der 12jährige Wonderboy kämpft auf den Strassen Johannesburgs ums Überleben. Er trifft auf Kobus, einen Ex- Soldaten, der mit den Schatten der Vergangenheit lebt. Die zwei, die unter- schiedlicher nicht sein könnten, begeben sich auf eine Reise nach Kapstadt, die ihr Leben verändern wird.

 

 

DIE SENNERIN

Dokumentarfilm 45“

Regie: Matti Bauer, Produktion: Tangram

 

FANG DES LEBENS

Spielfilm 22“

Regie: Sebastian Stern, Produktion: HFF München

 

TARKOWSKIJ UND ICH

Dokumentarfilm 22“

Regie: Eldar Grigorian, Produktion: HFF München

 

VIER KÜSSE UND EINE E-MAIL

Spielfilm 90“

Regie: Felix Dünnemann, Produktion: Akzente Film